Feuerwehrverein Cochstedt e.V.

Aktuelles

Geschafft!

Gemeinsam haben wir das Straßenfest zum 135-jahrigen Bestehen der Feuerwehr gefeiert.
Heute können wir auf diesen Tag zurückblicken und sagen, dass er uns gelungen ist.
Dafür sind natürlich viele fleißige Helfer nötig gewesen, bei denen wir uns recht herzlich bedanken möchten.

Der Feuerwehrverein möchte auch in diesem Jahr wieder einige Anschaffungen für die Feuerwehr Cochstedt tätigen. Ganz oben auf der Liste steht ein PKW-Anhänger, der uns den nötigen Stauruam bietet, wenn wir mit dem Spielmannszug, der Jugend- oder Kinderfeuerwehr unterwegs sind.
Wir möchten uns bei allen bedanken, die dieses Projekt mit Spenden unterstützt haben.


Nicht nur die Feuerwehr feierte an diesem Tag ihr Jubiläum, sondern auch ein paar Kameraden/innen konnten auf einige Jahre Mitgliedschaft zurückblicken.

      10 Jahre Mitgliedschaft


    
    (v.l.n.r.: Anna-Lena Scheller, Jan Brüggemann, Mario Kostka, nicht im Bild: Renate Flügel)

      20 Jahre Mitgliedschaft


    
    (v.l.n.r.: Klaus-Dieter Bremer, Anja Ahrendt-Krabiell)

      30 Jahre Mitgliedschaft


    
    (Andreas Fröhlich)

      50 Jahre Mitgliedschaft


    
    (Joachim Scheller)








Rückblich auf das erste Vereinsjahr

Der Verein wächst von Monat zu Monat.
Im Moment zählen wir 84 Mitglieder (Stand: Mai 2018). Sehr zur Freude des Vorstandes.

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr hat im letzten Jahr am Zeltlager des Kreisfeuerwehrverbandes in Güsten und an einem eigenen Zeltlager auf dem Hundeplatz in Cochstedt teilgenommen. Der Verein hat hier finanzielle Unterstützung geleistet, nicht zuletzt um den Zusammenhalt der Kinder zu stärken. Wir bedanken uns auch noch einmal beim Hundeverein Cochstedt, der uns den Platz und die Einrichtung zur Verfügung gestellt hat.

Wir konnten nicht nur finanzielle Unterstützung geben, sondern auch bereits einige Anschaffungen tätigen. Unter anderem wurde eine neue Bestuhlung für alle Räume der Feuerwehr Cochstedt angeschafft, damit nun bald alle Mitglieder ihren Platz finden. Um die Ausbildung der Kinder-/ Jugendfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr komfortabler und einfacher zu gestalten hat der Verein in Eigenregie eine Multimediawand erstellt.

All diese Anschaffungen und Unterstützungen wären ohne die Hilfe der vielen Sponsoren nicht möglich gewesen.

Hierfür Bedankt sich der Verein noch einmal in aller Form.

Wir planen natürlich weitere Anschaffungen um die Freiwillig Feuerwehr, den Spielmannzug und die Kinder-und Jugendfeuerwehr zu unterstützen und hoffen auf weiter Sponsoren die bereit sind uns dabei zu helfen.

Fotos: Nora Stuhr








Joachim Scheller ausgezeichnet


Lothar Meyer (Mitte) und Roland Rasehorn überreichen Joachim Scheller (r.) aus Cochstedt
die Verdienstmedaille in Gold mit Diamant, die ihm von der Bundesvereinigung Deutscher
Musikverbände verliehen wurde.
Foto: Renè Kiel

Hakeborn - "Auch im fünften Jahr nach der Fusion der Kreisfeuerwehrverbände zum Kreisfeuerwehrverband des Salzlandkreises wollen wir die Tradition fortsetzen und verdienstvolle Kameradinnen und Kameraden ehren und ihnen für ihre ehrenamtliche Arbeit danken", sagte Roland Rasehorn und bat Joachim Scheller aus Cochstedt (Stadt Hecklingen) nach vorn. "Bei ihm handelt es sich um einen Alterskameraden, der seit 1968 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist, also fast 50 Jahre. Neben seiner aktiven Tätigkeit in der Feuerwehr wurde er auch Mitglied des Spielmannszuges Cochstedt. Im Jahr 1972 wurde er zu dessen Leiter ernannt. In seiner Tätigkeit als Stabführer hat er es immer wieder verstanden, Nachwuchs zu gewinnen und auszubilden. Auf unzähligen Veranstaltungen, Jubiläen von Feuerwehren und ihren Kameraden, auf Veranstaltungen des Landkreises, im Land Sachsen-Anhalt, aber auch auf Veranstaltungen außerhalb des Landes war er mit seinem Spielmannszug unterwegs", hob Roland Rasehorn die besonderen Verdienste von Joachim Scheller hervor.

Rasehorn erwähnte auch, dass es nicht immer Veranstaltungen der Feuerwehren waren, bei denen Joachim Scheller und seine Musiker für den guten Ton sorgten.

Im Alter von 77 Jahren und genau nach 45 Jahren hatte Joachim Scheller am 23. September dieses Jahres den Stab an einen jüngeren Kameraden weiter gereicht. Für diese 45-jährige vorbildliche Tätigkeit zur Förderung der Musik und in Würdigung seiner besonderen Verdienste sprach ihm die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände Dank und Anerkennung aus. Sie zeichnete den Cochstedter mit einer Ehrenurkunde und einer Verdienstmedaille in Gold mit Diamant aus. Die Ehrung von Joachim Scheller nahmen Lothar Meyer, Kreisstabsführer Walter Siedentopf und Hans-Ulrich Robitzsch vor. Danach gab der Spielmannszug Cochstedt eine Kostprobe seines Könnens. (Volksstimme)

Quelle: https://www.volksstimme.de/lokal/sta%C3%9Ffurt/feuerwehr-senioren-joachim-scheller-ausgezeichnet ©2017








Neue T-Shirts


Foto: Dustin Freisleben

Cochstedt - Am Montag, den 19. Juni 2017 überreichte der Vorsitzende Steven Scheller der Jugendfeuerwehr Cochstedt neue T-Shirts für ihr Zeltlager in Güsten.

Er lobte die Arbeit der Jugendlichen und freut sich selbst auch schon auf das Zeltlager, an dem er als Betreuer teilnehmen wird.








Gründung in Cochstedt Neuer Verein, alte Gesichter


Foto: Dustin Freisleben

Cochstedt - Der Verein ist neu, die Aufgaben bleiben weitestgehend gleich, ebenso wie die führenden Köpfe dahinter.

Der Feuerwehrverein Cochstedt hat sich am vergangenen Sonntag gegründet. Zu den Vorstandsmitgliedern zählen neben dem neuen Vorsitzenden Steve Scheller auch Wehrleiter Holger Krabiell, Spielmannzugleiter Ingolf Scheller sowie Jugendwart Kevin Krabiell. Einziges neues Gesicht ist Dana Scheller-Brüggemann.

Insgesamt umfasst der Vorstand 9 Mitglieder, wie der Verein mitteilte. 15 nahmen an der Gründungsveranstaltung teil.

Die werden sich wie angekündigt weiterhin um die Kinder und Jugendlichen der Ortsfeuerwehr Cochstedt bemühen sowie den Mitgliedern des Spielmannszuges unter die Arme greifen.

Auch die Erhaltung historischer Fahrzeuge gibt Vorsitzender Scheller als Aufgabe des Vereins an, neben der Förderung des Feuer- und Arbeitsschutzes sowie die Unfallvermeidung.

Noch Eintragung ins Vereinsregister

Mit der Gründung ist erst der erste Schritt getan. Es fehlt noch die Eintragung ins Vereinsregister am Amtsgericht Stendal sowie die Anerkennung der Gemeinnützigkeit beim Finanzamt.

Sollten diese Formalien erledigt sein, kann der Verein unter anderem selbst Anträge auf Fördermittel stellen sowie Spendenquittungen ausstellen. Bislang ist dafür noch die Stadt zuständig. Mit der Gemeinnützigkeit verbunden sind auch verschiedene Steuervergünstigungen.

Die Feuerwehr plante seit Jahren eine Vereinsgründung. Erstmals öffentlich bekannt wurden die Pläne bei der Jahreshauptversammlung Anfang des Monats im Feuerwehrdepot.

***********************************

Der Förderverein sucht stets nach neuen Mitgliedern. Wer sich engagieren oder sich über die geltende Satzung und Ordnung informieren möchte, kann sich mit dem Vorsitzenden Steven Scheller in Verbindung setzen. Er ist unter Telefon 039267 / 6 45 33 oder unter der E-Mai-Adresse s.scheller@feuerwehrverein-cochstedt.de erreichbar. Mitglied kann werden, wer mindestens sechs Jahre alt ist. (mz)

Quelle: http://www.mz-web.de/25943674 ©2017